Prof. Dr. Dipl.-Ing. Britta Lambers

Geschäftsführerin

Juli 2021

ARCUS Raumsysteme feiert 30-jähriges Jubiläum

Wir feiern unser Jubiläum - ARCUS Raumsysteme GmbH in Witten an der Ruhr wird 30 Jahre alt. Gegründet durch Dipl.-Ing. Ingo Lambers im Jahre 1990 hat sich das Unternehmen mit seinem Produktangebot auf Container und Industrieinnenräume im Einsatz für Mensch, Umwelt und Technik spezialisiert. Seither im Ruhrgebiet ansässig, ist das ARCUS Team für Kunden im In- und Ausland Ansprechpartner in Sachen technische Raumlösungen.

ARCUS Raumsysteme feiert 30-jähriges Jubiläum

Schon 1970 beschäftigte sich Ingo Lambers in seiner Diplomarbeit als Student der Ingenieurswissenschaften an der TU Dresden mit Konstruktion und Umschlag von Containern am Beispiel des Containerfrachthafens Rotterdam, eines der größten Seehäfen der Welt. In der ehemaligen DDR 1947 geboren, gelang ihm 1973 mit seiner Ehefrau die Flucht nach Westdeutschland. Nach einer erfolgreichen Karriere bei dem Konzern Demag und darauffolgenden Jahren der selbstständigen Unternehmensberatung, baute er mit der ARCUS eine Firma auf, die Teamarbeit und Freude an der Erarbeitung individueller Kundenlösungen auszeichnet.

Bis heute prägen die ARCUS Raumsysteme besondere Unternehmenswerte. Einer der Wesentlichen davon stellt die enge Zusammenarbeit mit dem Kunden auch nach erfolgreichem Projektabschluss dar. Gleichermaßen prägte Ingo Lambers die Firmenphilosophie des fairen Wettbewerbs, von anderen Wettbewerbern lernen zu können, Expertisen kundenorientiert zu bündeln und gemeinsam Projekte umzusetzen. Dadurch entstand über die Jahre eine Inhouse-Expertise, die sich den Kunden bis heute vor allem als kompetente Beratungsleistung in der Welt von unterschiedlichen Einsatzzwecken und Varianten von Containern und Raumsystemlösungen zeigt.

Ein Produktfokus der ARCUS Raumsysteme stellen die Stahlcontainer dar, die als Schutzgehäuse von technischen Anlagen und Geräten dienen. Ganze Blockheizkraftwerke, Aggregate oder Schaltschränke können in den robusten Stahlcontainern beherbergt werden. Kenntnisse internationaler Qualitätsanforderungen und -standards machen ARCUS Raumsysteme zu einem der Experten für Brandschutz, Schallschutz und Explosionsschutz im technischen Einsatz der Container. Die Varianz der Projekte ließ Ingo Lambers letztlich auch auf Kundenanfragen stoßen, die eine Lösung für Arbeit und Schutz in Innenräumen, z.B. Fertigungshallen, erforderten. Er erweiterte daraufhin das Portfolio der ARCUS um die Systemtrennwände und Messräume.

„Es prägt bis heute unsere Einstellung, Unternehmenserfolg nicht an der Größe von Projekten, sondern an deren Umsetzungsgüte zu bemessen“, sagt Dipl. Ing. Britta Lambers. Unter Wahrung der Werte 30-jähriger Tradition, plant Sie gleichermaßen, angepasst an den sich stetig verändernden Markt, zukunftsweisende Veränderungen für die ARCUS.

„Die Freude an der Arbeit mit und für den Kunden zeichnet unser Team seit 30 Jahren aus. Ich freue mich, ein Teil davon sein zu dürfen. Aus meiner Vita heraus ist mir Forschung seit jeher wichtig – in der Voraussicht der vermehrten Digitalisierung, Arbeit 4.0 und steigenden Qualitätsstandards zum Schutz von Mensch, Umwelt und Technik komme ich meiner Verantwortung als Geschäftsführung nach und verpflichte mich der steten  Weiterentwicklung unserer Produkte und Dienstleistungen.“

Aktuelles

Diese Themen beschäftigen
uns gerade bei Arcus

ARCUS Stahlcontainer im Einsatz für die nachhaltige Gewinnung von Ressourcen

Juni 2021Allgemein

Zur nachhaltigen Gewinnung von Energie und Wärme werden auf Verbrennungsprozessen basierende Blockheizkraftwerke (BHKW) eingesetzt. Da BHKWs sowohl Wärme als auch Strom erzeugen, erreichen sie eine Nutzungseffizienz von bis zu 90% eingesetzter Brennstoffe, z.B. Biogase. Hingegen nutzen konventionelle Stromerzeuger nur circa 40% der Brennstoffenergie.

Weiterlesen

ARCUS Stahlcontainer für Wasser-Aufbereitungsanlagen

Juni 2021Allgemein

In vielen unterschiedlichen Bereichen produzierender Industrie muss das für Verfahrensprozesse eingesetzte Wasser und anfallende Abwasser einer Wiederaufbereitung zur dessen Rückgewinnung unterzogen werden. Die Wasserreiningung erfolgt durch das Entfernen unerwünschter Wasserinhaltsstoffe wie z.B. Mikroorganismen, Metalle oder Salze über mechanische, mikrobiologische oder chemische sowie Sterilisations-/ Prozesse. Qualitative Wiederaufbereitung des Prozesswassers erfolgt über Hinzusetzen von molekularen Stoffen oder durch das Einstellen von Parametern wie des pH-Werts oder des Härtegrads.

Weiterlesen